Gen des Monats April: ACD (TPP1)

Neue Erkenntnisse darüber, wie das vom ACD-Gen kodierte Shelterin-Protein TPP1 mit dem Enzymkomplex der Telomerase interagiert, liefert eine in Nature publizierte Studie. Forschenden der University of California in Los Angeles ist es gelungen, den Funktionsmechanismus der Telomerase weiter zu entschlüsseln. Sie spielt eine wesentliche Rolle bei der Alterung von Zellen und der Entwicklung von Krebs.

TPP1 ist eines von sechs Proteinen, die den Shelterin-Komplex bilden. Shelterin schützt die Telomere der Chromosomenenden vor Abbau. TPP1 spielt dabei eine wichtige Rolle für die Rekrutierung und Regulierung der Telomerase. Der Telomerase-Enzymkomplex sorgt in bestimmten Zellen für die Verlängerung der repetitiven Sequenzen der Telomere und gleicht so die bei jeder Zellteilung stattfindende Verkürzung der Chromosomenenden aus. Die Wissenschaftler*innen nutzten die Methode der Kryo-Elektronenmikroskopie, um in besonders hoher Auflösung zu beobachten, wie die Untereinheiten der Kernregion der Telomerase, TERT und TER, mit TPP1 im Verlaufe der Bindung und Aktivierung ineinander greifen. Diese strukturellen Details der Telomerase-Aktivität liefern außerdem neue Einblicke in die Auswirkungen bereits bekannter, mit Krankheiten assoziierter Mutationen in den Telomerase-Komponenten und könnten einen Hinweis auf mögliche Ansatzpunkte für die künftige Entwicklung von Arzneistoffen geben.

Liu B, He Y, Wang Y, Song H, Zhou ZH, Feigon J. Structure of active human telomerase with telomere shelterin protein TPP1. Nature. 2022 Apr;604(7906):578-583. doi: 10.1038/s41586-022-04582-8.

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Nicht lesbar? Text ändern. captcha txt

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen