Gen des Monats Februar: MAZ

Das vom MAZ-Gen kodierte Protein Myc-associated zinc-finger protein haben US-amerikanische Forschende als einen neuen Faktor identifiziert, der die Genregulierung und die dreidimensionale Organisation des Genoms beeinflusst. Sie stellten fest, dass MAZ gemeinsam mit CTCF (CCCTC-binding factor) an der Abschirmung von aktiven und blockierten Genen innerhalb von Hox-Clustern beteiligt ist. Hox-Gene kodieren für Transkriptionsfaktoren, welche während der Entwicklung die Aktivität anderer Gene steuern.

Für eine korrekte embryonale Entwicklung bedarf es der präzisen Steuerung der zellspezifischen Genepression. Diese wird stark durch die Chromatinstruktur und die dreidimensionale Struktur des Genoms beeinflusst. Eine wichtige Rolle spielen dabei transkriptionelle Repressoren wie CTCF, die Gene von ungewollter Aktivität regulatorischer Elemente (Enhancer) abschirmen, so dass sie nicht abgelesen werden. In der in Nature Genetics publizierten Studie suchten die Wissenschaftler*innen mittels einer Kombination aus einem genomweiten CRISPR-Knockout-Screening und biochemischen Ansätzen nach Genen, die ähnlich wie CTCF oder in Kombination mit diesem die Genexpression regulieren. Aus den so gefundenen Hunderten von Kandidaten ermittelten sie MAZ als einen Co-Faktor, der gemeinsam mit CTCF an Chromatingrenzen lokalisiert und, ähnlich wie dieses, mit dem Cohesin-Baustein RAD21 interagiert. Daneben zeigte die Studie, dass der Verlust von MAZ zu Veränderungen der Expression von Hox-Genen, Chromatin-Domänen und der Genomstruktur führt.

Ortabozkoyun H, Huang PY, Cho H, … Reinberg D. CRISPR and biochemical screens identify MAZ as a cofactor in CTCF-mediated insulation at Hox clusters. Nat Genet. 2022 Feb;54(2):202-212. doi: 10.1038/s41588-021-01008-5. Epub 2022 Feb 10.

Contact Us

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Nicht lesbar? Text ändern. captcha txt

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen